Junker Ju 87 Stuka

Als eines der wenigen Tauchzentren in der Region Murter / Sibenik / Nationalpark Kornaten haben wir vom Diving Center Tramonto eine offizielle Konzession erhalten, um unseren Gästen das Tauchen am Wrack einer Junker Ju 87 zu ermöglichen.

Die Junker Ju 87 ist im Volksmund auch bekannt als „StuKa“, die Abkürzung für Sturzkampfbomber. Sie stammt aus dem zweiten Weltkrieg und liegt im Süden der Insel Žirje.

Die Junker vom genauen Typ JU 87R-2 gehörte zur italienischen Luftwaffe und wurde von der Luftabwehr des Königreichs Jugoslawien mit schwerem Kanonenfeuer im April 1941 abgeschossen

Das Wrack ist in einem erstklassigen Zustand. Rumpf, Flügel, Fahrwerk und Heck des Flugzeugs sind vollständig erhalten, lediglich der Moterblock ist beim Aufschlag auf die Wasseroberfläche abgerissen und liegt etwa 20 Meter neben dem eigentlichen Wrack. Die Pilotenkanzel ist

Neben dem einzigartigen Erhaltungszustand macht die Seltenheit des Flugzeugs das Tauchen so besonders. Es wurden weltweit nur 5709 Flugzeuge dieses Typs produziert und es gibt heute lediglich zwei Austellungsstücke in Museen in London und Chicago.

Die Junker Ju 87 liegt in einer Tiefe von 28m und empfiehlt sich für fortgeschrittene Taucher.

Die Länge des Flugzeugs beträgt  11m, die Spannweite 13,8m.

Die Stuka war mit Bomben (500 kg), zwei feststehenden Maschinengewehren MG17 im Kaliber 7,9mm in den Flügeln und einem beweglichen Maschinengewehr MG15 7,9 Millimeter in der hinteren Kabine bewaffnet.

Die Bewaffnung ist mit Ausnahme der Bomben noch gut zu sehen.